Glücklich werden mit Hilfe unserer Intuition


Wir verlassen uns viel zu sehr auf unsere Erfahrungen, anstatt uns auf Neue einzulassen.

Wir treffen Entscheidungen. Wir probieren Dinge aus. Wir biegen links ab, wir biegen rechts ab. Wir bewegen uns im Kreis. Intuition ist unser Navigationssystem, das uns vom Universum mitgegeben wurde. Nur wie kannst du es nutzen, um glücklicher zu sein?

Egal wie oft du nicht auf deine innere Stimme gehört hast. Ohne Kritik schaltet sie sich immer wieder ein und sagt: „Die Route wird neu berechnet“. Und dann bietet sie dir alles an, was du benötigst, um an dein Ziel zu gelangen.

Drehst du dich im Kreis? Denkst du dein Navi spinnt?

Dein Navi besitzt einen Algorithmus: wenn du immer nach einem italienischen Restaurant suchst, wird es dir immer wieder italienische Restaurants anbieten.

Das liegt daran, dass das Universum dir noch mehr Zeit an dem Ort verschaffen möchte, wo du am meisten Energie investierst.

Um dein Navi dazu zu bringen, dir Koreanische Restaurants anzubieten, dauert es einige Zeit. Um den Prozess zu beschleunigen, kannst du den Verlauf deines Navigationssystems löschen. Das heisst jetzt aber nicht, dass du deine Vergangenheit löschen sollst.

Veränderungen können Glück bringen

Für dein Leben gibt es eine andere Möglichkeit. Und zwar, wenn du einen gravierenden Einschnitt in deinem Leben machst. Was hält dich davon ab glücklich zu sein? Was muss sich verändern? Ist deine nötige Veränderung ein neuer Job, eine neue Beziehung, neue Freunde, eine Beziehung beenden…

Wenn sich etwas grundlegend in deinem Leben ändert, stellt dein Navigationssystem auf den neuen Kurs um.

Bringe deinen Geist für eine Minute zur Ruhe und dann entscheide dich. Du hast alles in dir. Nutze es einfach mehr.

 

Gib dich nicht mit weniger als mit dem besten für dich zufrieden.

 

Wir Menschen in unserer Konsumwelt, akzeptieren viel zu oft, wenn etwas in Ordnung ist. Manchmal ist das auch völlig ok. Nicht alles ist gleich wichtig. Aber dabei besteht die Gefahr, dass wir uns angewöhnen, uns mit weniger zufriedenzugeben, als wir eigentlich wollen. Und wenn wir das ständig tun, wird das uns letztlich nicht glücklich machen.

In Ordnung ist weniger als dir zusteht. Darum gibt es ab diesen Moment kein “in Ordnung“ mehr für dich, sondern nur noch „das beste“.

Irgendwo da draussen ist jemand, der genau in diesem Augenblick das tut, was du gerne machen möchtest.

Aber genauso gut könntest du das sein…. Denk immer daran :-)